In den Warenkorb

Zum Inhalt
Die Anforderungen der Gebäudenutzer an Dienstleistungen des »Produktes Immobilie« werden künftig zunehmend durch sich wandelnde Arbeitsprozesse geprägt. Für eine effektive und effiziente Dienstleistungserbringung fehlen dazu jedoch oft Informationen, um eine flexible, zeitnahe, vor allem aber wirtschaftlich vertretbare Leistungserbringung sicherzustellen.

Ausgehend von diesen Anforderungen beschreibt das Buch einen Lösungsansatz, der auf der gezielten Erweiterung und Integration der in Gebäudeautomationssystemen vorhandenen Informationen basiert. Die dargestellten prototypischen Ergebnisse aus den Bereichen des Reinigungs-, Ressourcen- und Instandhaltungsmanagements zeigen, dass in objektbezogenen Modellen Zustandsgrößen eines Gebäudes bewertet und im Rahmen wissensintensiver Dienstleistungen erfolgreich in monetäre und nicht monetäre Nutzgrößen transferiert werden können.

Inhalt
Systematik und theoretische Grundlagen – Anforderungen an Dienstleistungen im Gebäudemanagement – Wissensintensive Dienstleistungen als Lösungsansatz – Integrierte Datenstrukturen als Basis wissensintensiver Dienstleistungen – Wissensintensive Dienstleistungen in der Anwendung

Die Interessenten:
•Bauherren, Eigentümer und Verwalter von Immobilien
•Entscheidungsträger des strategischen und operativen Facility Managements
•Baupraktiker und Führungskräfte aus dem Bereich Technisches Gebäudemanagement, insbesondere auch Gebäudeautomation
•Interessenten in Forschung und Lehre
•Studenten des Facility Managements, der TGA sowie des Bauingenieurwesens
 

 

Dokumenten ID: cci4851