Seite 1 2 3 4 5 next page last page
10. Juli 2014 Autor: Viktor Höschele
Bewertung (2) starstarstarstarhalf star
Kommentare (0) frei für angemeldete Mitglieder

Raumfunktionen verstehen und bedienen können

Für eine optimale Arbeitseffizienz und Behaglichkeit am Arbeitsplatz sowie für die Akzeptanz der Raumautomationsfunktionen ist es wichtig, dass die Raumnutzer die Funktionen der Raumautomation und der daran angeschlossenen Heizungs-, Lüftungs-, Klima- und Beleuchtungssysteme verstehen und so die Möglichkeit haben, ihr klimatisches Umfeld zu beeinflussen. Allerdings ist die Kenntnis der Personen über den Raum, in dem sie viele Stunden am Tag verbringen, und wie sie ihr “Kleinklima“ selbst beeinflussen und verändern können, aus Mangel an einer fachlich richtigen Einweisung und Erläuterungen sowie aufgrund von oft unübersichtlichen Bediengeräten meist unzureichend.
Der Artikel wurde überprüft und aktualisiert im Juli 2014 (erstmals veröffenlicht 2012).

Bedürfnisse und Wünsche typischer Raumnutzer

Abb. 1: Grundriss achsbezogener Raumkonzepte  Abb. 1: Grundriss achsbezogener Raumkonzepte

Die Raumvariante aus Abbildung 1 entspricht Büroräumen mit höchsten Ansprüchen:

  • Achsweise Anordnung und dezentrale Regelung der Heizung im Raum
  • Fenster mit Motorantrieben und Fensterkontakten
  • Achsorientierte tageslichtabhängige Beleuchtungsregelung im Raum je Leuchte und zentrale Steuerung über Zeitprogramme bzw. Präsenzmelder
  • Lichtlenkende Jalousiesteuerung
  • Dezentrale Kühlung über Kühldecke. Volumenstromregelung je Geschoss und zentrale Luftbehandlung (Heizen, Kühlen, Be- oder Entfeuchten)

Das Interesse der Raumnutzer an einem klimatisierten und behaglichen Arbeitsplatz kann sehr unterschiedlich sein. Es reicht von geringer Beachtung des Raumklimas und keinem Interesse an einer Verbesserung des Wohlbefindens bis hin zu einer hohen Empfindlichkeit bei “unpassenden Raumzuständen“ und geringsten Zugerscheinungen sowie dem Wunsch, alle Funktionen des Raums genau zu kennen und diese beeinflussen zu können. Gerade in der letztgenannten “sensiblen“ Gruppe sind die Beschwerderaten im Hinblick auf ein “mangelhaftes Raumklima“ – selbst wenn alle Parameter wie Temperatur, Feuchten oder Luftgeschwindigkeit nachweislich im optimalen Bereich liegen – oft hoch. Diese individuellen Besonderheiten der Nutzer sollten vor allem vom Dienstleister im Gebäude ernst genommen und entsprechend beachtet werden. Nach den Erfahrungen des Autors ist die Beziehung der Raumnutzer zum Raumklima auch von der technischen Ausstattung des Gebäudes abhängig. Je größer der Grad der Automatisierung ist, um so genauer wird vom Raumnutzer die Einhaltung der Behaglichkeitskriterien verlangt. Gleichzeitig müssen bei der Raumautomation vor allen Dingen Nutzungsanforderungen an Komfort und Flexibilität der Anlagen unter Berücksichtigung der Wirtschaftlichkeit des späteren Betriebs umgesetzt werden. Mehrere Untersuchungen (siehe "Weiterführende Infos") haben gezeigt, dass viele Nutzer durchaus bereit sind, sogar niedrige Raumtemperaturen bis 19 °C zu akzeptieren, wenn ihnen gegenüber effektive Energie- und Kosteneinsparungen nachgewiesen werden. Generell gesehen bedeutet somit das Optimieren der Raumfunktionen das Herstellen der Nutzungsanforderungen unter Berücksichtigung der Nutzungsqualität, der Investitions- und der Energiekosten. Dabei muss allerdings die Nutzungsqualität stets an erster Stelle stehen. Viele Raumfunktionen werden durch den Nutzer gar nicht bedient (bzw. müssen von ihm nicht bedient werden) und sind in die Raumautomation integriert. Das Wissen über die Existenz einer Raumautomation und über deren Funktionen ist aber für alle Nutzer von Bedeutung, da sich deren Verhalten nach einer gründlichen Aufklärung und Erläuterung ändern kann. Erläutert werden sollte die praktische Wirkung und Funktion des Geräts im konkreten Fall und nicht die detaillierten technischen Eigenschaften, Parameter und sonstigen Möglichkeiten. Den Nutzern muss also verdeutlicht werden, was automatisiert abläuft und was sie selbst beeinflussen können.

Seite 1 2 3 4 5 next page last page
Artikelnummer: cci13988

Login
Ich bin bereits registriert

Passwort vergessen


NEU in cci Wissensportal?
hier erstmalig registrieren
Haben Sie Fragen?
+49(0)721/565 14-88

Zum Thema

Folgende Unternehmen liefern Produkte, Systeme oder Dienstleistungen zu den Inhalten des nebenstehenden Beitrags:
Hygrostat
Temperaturmessung
Differenzdruckmessung

Ihr Ansprechpartner

rg.jpg





Rolf Grupp
Leitung cci Wissensportal
Fachwissen und
Erfahrungsaustausch online

Fon +49(0)721/565 14-17
mail_grau_rolf_grupp.gif

Mitglied werden - Mitreden

Forum NetzwerkSpectral-Design - Fotolia.com

 

Als Mitglied von
cci Wissensportal können Sie nicht nur Fragen und Antworten einsehen, sondern auch mitmachen.
Registrieren Sie sich gleich!

Was sagt mir die Ampel?

ampel_gruen_klein

Sie haben Zugriff auf den gesamten Inhalt des Artikels
ampel_gelb_klein

Sie haben Zugriff auf Teile des Artikels
ampel_rot_klein

Sie haben aktuell keinen Zugriff auf den Artikel

Angemeldete Benutzer sehen mehr „Grün“ als Gäste.
Und nur ein angemeldeter Benutzer kann gesperrte Artikel durch Kauf öffnen.
Mehr dazu …