Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 next page last page
14. Februar 2012 Autor: Dr. Manfred Stahl
Bewertung (2) starstarstarstarhalf star

Bedeutung und Anwendung des ODA-Werts (Außenluftqualität) in der LüKK

In Zusammenarbeit mit dem Partner Air Pollution-Info aus Frechen, der seit Herbst 2009 exklusiv die in der DIN EN 13779 "Lüftung von Nichtwohngebäuden" geforderten Berechnungen von standortspezifische Außenluftqualitäten (ODA-Wert) durchführt, hat die Redaktion erstmals anhand von 31 ausgeführten Projekten eine Statistik über "reale" ODA-Werte erstellt - und hat dabei erstaunliche Ergebnisse herausgefunden. Zu diesen Ergebnissen hat die Redaktion drei Fachleute befragt, welche Luftfilterqualitäten sie zum Einsatz in zentralen RLT-Geräten empfehlen, wenn die ODA-Grenzwerte für Ozon, NO2, SO2 und PM10 ein wenig oder stark überschritten werden.
Der Artikel wurde überprüft im Januar 2014.

Worum geht es beim ODA-Wert?

Wer auf Basis der DIN EN 13779 "Lüftung von Nichtwohngebäuden" (2007) RLT- und Klimaanlagen plant, muss sich für eine angestrebte Raumluftqualität IDA (Indoor Air) der Klasse 1 (speziell), 2 (hoch) oder 3 (mittel) entscheiden. Zusätzlich muss für den Gebäudestandort die Qualität der Außenluft ODA (Outdoor Air) als ODA 1 (sauber), ODA 2 (belastet) bis ODA 3 (stark belastet) bestimmt werden. Aus der Verknüpfung zwischen dem ODA- und dem IDA-Wert ergeben sich gemäß Tabelle A.5 im informativen Anhang der DIN EN 13779 die im RLT-Zentralgerät einzusetzenden Luftfilterklassen. Hier gilt das Motto: Je schlechter die Außenluftqualität ODA ist und je besser die Raumluftqualität IDA sein soll, umso aufwendiger muss die Außenluft gefiltert werden.

In der DIN EN 13779 wird der ODA-Wert auf Basis von Vorgaben der WHO (= Weltgesundheitsorganisation) wie folgt definiert:
 
ODA 1 ist saubere Luft, die nur zeitweise staubbelastet sein darf. ODA 1 gilt, wenn die WHO-Richtlinien (1999) und alle nationalen Normen oder Vorschriften zur Qualität der Außenluft eingehalten werden.
 
ODA 2 ist Luft mit hoher Konzentration an Staub oder Feinstaub und/oder an gasförmigen Verunreinigungen. ODA 2 gilt, wenn die Verunreinigungskonzentrationen die WHO-Richtlinien oder nationale Normen oder Vorschriften zur Qualität der Außenluft um einen Faktor bis zu 1,5 überschreiten.
 
ODA 3 ist Luft mit sehr hoher Konzentration an gasförmigen Verunreinigungen und/oder an Staub oder Feinstaub. ODA 3 gilt, wenn die Verunreinigungskonzentrationen die WHO-Richtlinien oder nationale Normen oder Vorschriften zur Qualität der Außenluft um einen Faktor von mehr als 1,5 überschreiten.

Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 next page last page
Artikelnummer: cci12251

Login
Ich bin bereits registriert

Passwort vergessen


NEU in cci Wissensportal?
hier erstmalig registrieren
Haben Sie Fragen?
+49(0)721/565 14-88

Zum Thema

Folgende Unternehmen liefern Produkte, Systeme oder Dienstleistungen zu den Inhalten des nebenstehenden Beitrags:
CO-Warnanlage

Ihr Ansprechpartner

rg.jpg





Rolf Grupp
Leitung cci Wissensportal
Fachwissen und
Erfahrungsaustausch online

Fon +49(0)721/565 14-17
mail_grau_rolf_grupp.gif

Was sagt mir die Ampel?

ampel_gruen_klein

Sie haben Zugriff auf den gesamten Inhalt des Artikels
ampel_gelb_klein

Sie haben Zugriff auf Teile des Artikels
ampel_rot_klein

Sie haben aktuell keinen Zugriff auf den Artikel

Angemeldete Benutzer sehen mehr „Grün“ als Gäste.
Und nur ein angemeldeter Benutzer kann gesperrte Artikel durch Kauf öffnen.
Mehr dazu …

Mitglied werden - Mitreden

Forum NetzwerkSpectral-Design - Fotolia.com

 

Als Mitglied von
cci Wissensportal können Sie nicht nur Fragen und Antworten einsehen, sondern auch mitmachen.
Registrieren Sie sich gleich!