2. Februar 2015 Autor: Dr. Manfred Stahl

Aus dem Inhalt

  • Klarstellung: So kann mit dem neuen Wärmeübertrager gespart werden
Bewertung (1) starstarstarstarstar
Kommentare (0) frei für angemeldete Mitglieder

Klarstellung: So kann mit dem neuen Wärmeübertrager gespart werden

Von einem Leser erhielt die Redaktion den Hinweis, dass Aussagen in der Meldung „Erneuter Innovationspreis für Howatherm“ (cci Branchenticker am 19. Januar) falsch interpretiert werden könnten. Dazu eine Klarstellung der Redaktion.

Die optimierten Lamellen der ecoFin-Hochleistungswärmeübertrager im Detail Die optimierten Lamellen der ecoFin-Hochleistungswärmeübertrager im Detail (Abb. cci Dialog GmbH) In der Meldung stand, dass der Preis für die Wärmeübertragerlamelle "ecoFin" vergeben wurde. Der Text lautete wie folgt: „Mit der neuen Struktur wird der Wärmeübergang an den Lamellen im Vergleich zu einer konventionellen Lamellenstruktur um 27 % gesteigert. Dadurch spart der Hochleistungslamellen-Wärmeübertrager bei gleicher thermischer Leistung im Vergleich zu einer Standardausführung rund 21 % Bauvolumen im RLT-Gerät und hat aufgrund der geringeren Abmessungen einen geringeren Druckverlust.“

Nachfolgend eine Erläuterung dieser Aussage mit einem kleinen Ausflug in die Thermodynamik und Strömungslehre.

Durch den Einsatz des neuen Wärmeübertragers kann natürlich nicht das gesamte RLT-Gerät um 21 % kompakter gebaut werden. Das Gerät behält seine (ursprünglichen) Abmessungen im Hinblick auf den inneren Querschnitt (Breite x Höhe) selbstverständlich bei, hier ist kein „Sparpotenzial“ vorhanden. Somit ändert sich auch die Luftgeschwindigkeit im Gerät nicht.

Der Einbau des neuen Wärmeübertragers ermöglicht es aber, bei einer vorgegebenen thermischen Leistung zur Luftkühlung oder -erwärmung Q den Wärmeübertrager kürzer auszuführen. Also zum Beispiel einen Wärmeübertrager mit drei statt mit vier Rohrreihen einzusetzen, der dann die gleiche Leistung überträgt. Thermodynamisch ist die Wärmeübertragung Q = k x A x ∆T. Und wenn der k-Wert um rund ein Viertel besser wird (aufgrund des besseren äußeren luftseitigen Wärmeübergangs αa, der im k-Wert enthalten ist), kann die benötigte Wärmeübertragerfläche gleichzeitig um ein Viertel verringert werden.

Daraus folgt: Wenn nun der Wärmeübertrager von vier auf drei Rohrreihen verkürzt wird, sinkt bei unveränderter Luftgeschwindigkeit der Druckverlust am Wärmeübertrager um mehr als 20 %. Und da die Leistungsaufnahme des Ventilators P = (q x ∆pges) : ηV abhängig ist vom Luftvolumenstrom q, vom Ventilatorwirkungsgrad ηV und vom gesamten Druckverlust im RLT-Gerät ∆pges (Luftfilter, Wärmerückgewinnung, Wärmeübertrager, Luftbefeuchtung), verringern sich dadurch auch die Stromaufnahme und die Betriebskosten.

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Artikelnummer: cci32664
Zurück

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Ausgewählte Unternehmen
der LüKK empfehlen sich:
  • Flüssigkeitskühler
  • Wärmeübertragung
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Kältetechnik
  • Normen, Richtlinien und Verordnungen
  • Hochbau
  • Kältemaschine
  • Schallschutz
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Flüssigkeitskühler
  • Wärmeübertragung
  • Differenzdruckmessung
  • Kältemittel
  • Lüftungsanlage
  • Lüftungsanlage
  • Klimazentralgerät
  • Reinraum
  • Flüssigkeitskühler
  • Technisches Facility Management (TFM)
  • Ventilatorkonvektor
  • Luftbefeuchter
  • Flüssigkeitskühler
  • Klimagerät
  • Lüftungsanlage
  • Pumpe
  • Gebäudeautomation
  • Lüftungsgitter
  • Staubabscheider
  • Anwendung und Nutzungseinheit
  • Luftaufbereitung
  • Auslegungsgrundlage
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Klimagerät
  • Luftaufbereitung
  • Luftreinigung
  • Luftschleieranlage
  • Gebäudeautomation
  • Raumlufttechnik
  • Luftdurchführung
  • Flüssigkeitskühler
  • Maschinelle Entrauchung
  • Küchenabluftreinigung
  • Absaugeanlage
  • Raumlufttechnik
  • Lüftungsanlage
  • Kühlwasseraufbereitung
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Normen, Richtlinien und Verordnungen

Ihre Ansprechpartner

as.jpg





Sabine Andresen
Redaktion cci Zeitung,
cci Branchenticker,
cci Wissensportal
Fon +49(0)721/565 14-0
Fax +49(0)721/565 14-50
mail_grau_sabine.andresen

re







Thomas Reuter
Redaktion cci Zeitung,
cci Branchenticker,
cci Wissensportal
Fon +49(0)721/565 14-12
Fax +49(0)721/565 14-50
mail_redaktion.gif

 

Branchenticker bestellen

Kostenlos per E-Mail.
Täglich NEU!
>>> Hier bestellen