24. Februar 2015 Autor: Sabine Andresen

Aus dem Inhalt

  • FGK: Kampagne zur Hygiene in der Wohnungslüftung
Bewertung (1) starstarstarstarstar
Kommentare (2) frei für angemeldete Mitglieder

FGK: Kampagne zur Hygiene in der Wohnungslüftung

Der Fachverband Gebäude-Klima (FGK), Bietigheim-Bissingen, startet mit Unterstützung des Bundesindustrieverbands Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) und des Fachverbands SHK NRW eine Kampagne zur Hygiene in der Wohnungslüftung.

Ein- bis zweimal pro Jahr sollte an einer Wohnungslüftungsanlage der Gerätefilter ausgetauscht werden. Ein- bis zweimal pro Jahr sollte an einer Wohnungslüftungsanlage der Gerätefilter ausgetauscht werden. (Abb. FGK/BDH) Der Startschuss dazu fällt am heutigen 24. Februar beim 5. Deutschen Forum Innenraumhygiene www.innenraumhygiene.com) an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen, bei dem Experten die Thematik im Forum „Raumlufthygiene“ diskutieren werden. Herzstück der Kampagne wird die neue Website www.hygiene-wohnungslueftung.de sein.
Die Kampagne richtet sich an das Fachhandwerk als Multiplikator und direkt an den Endverbraucher. Sie thematisiert alle notwendigen Schritte, die für Planung, Installation, für die periodische Instandhaltung und Reinigung für einen hygienischen Betrieb von kontrollierten Wohnungslüftungsanlagen (KWL-Anlagen) notwendig sind. Die neue Website von FGK und BDH wird dabei von weiteren Kommunikationsmaßnahmen wie Flyern, Broschüren und multimedialen Formaten flankiert.
„Niedrigenergiehäuser sind ohne moderne KWL-Anlagen faktisch nicht realisierbar. Dennoch treffen unsere Fachbetriebe immer wieder auf Vorbehalte von Verbrauchern, die sich häufig um die Hygiene drehen“, begründet FV SHK NRW-Geschäftsführer Hans-Peter Sproten die Kooperation mit der Industrie. FGK-Geschäftsführer Günther Mertz setzt bei der Aufklärung gerade deshalb auf das Fachhandwerk: „Durch den direkten Kundenkontakt und die hohe Beratungs- und Servicequalität sind die Fachbetriebe unser wichtigster Partner. Nur gemeinsam können wir den Endverbraucher überzeugen, dass gute Raumluftqualität, thermische Behaglichkeit und höchste Energieeffizienz ohne KWL nicht vereinbar sind“.

Über den Fachverband Gebäude-Klima
In seiner mehr als 40-jährigen Geschichte entwickelte sich der Fachverband Gebäude-Klima nach eigener Aussicht zum führenden Branchenverband der deutschen Klima- und Lüftungswirtschaft. In dieser Funktion vertritt der FGK die Interessen seiner Mitglieder gegenüber den Marktpartnern, der Politik, der Wirtschaft, den Normungsinstitutionen und der Wissenschaft. Mit einer intensiven politischen Kommunikation nimmt der Verband Einfluss auf ordnungsrechtliche Vorgaben sowie auf Normen aus dem relevanten Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung. Die etwa 300 Mitglieder des FGK beschäftigen rund 49.000 Mitarbeiter und erwirtschaften einen Umsatz von etwa 7,1 Mrd. € pro Jahr.

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Artikelnummer: cci32727
Zurück

Kommentare (2):

"Zugetextet"

Ich habe mir die Seiten des FGK einmal angesehen und war entsetzt. Für wen ist dieses Konvolut gedacht? Handwerker? Verbraucher? Studenten der Gebäude- und Versorgungstechnik!!! Die Seiten sind derart zugetextet und mit fachlichen Inhalten befrachtet, dass ich nicht glaube, dass sich ein Fachhandwerker geschweige denn ein Verbraucher sich hier umständlich durcharbeitet/ durchklickt.
Der FGK hätte einmal ein paar Profis für Direktmarketing hier heran lassen sollen, welche etwas von Zielgruppenansprache verstehen und die Basics kennen:

- max. 3 bis 5 Argumente/ techn. Punkte kurz gefasst
- max. 5 eindeutige Vorteile für Wartung/ Service (Energieeinsparung/ Luftsauberkeit ...) und das alles auf wenigen Seiten mit schöner Bildunterstützung.

Das was hier zu finden ist, ist gut für einen Azubi zur Wissensaneignung oder Bachelorstudent der Fachrichtung. Aber nicht für die schnelle und einfache Information und Entscheidung.

Die Vielzahl von Dokumenten/ Downloads macht sich auch in der eigenen Downloadseite mit übersichtlichem Register gut, muss nicht noch zusätzlich auf den vorhergehenden Seiten aufgeführt werden. Das verwirrt und bringt Unübersichtlichkeit....

Ich könnte mich hier noch weiter auslassen, allein den Verantwortlichen des FGK und den Förderern aus der Industrie, dürfte sicherlich schon selbst einiges aufgefallen und durch Hinweise aus den eigenen Reihen, bekannt geworden sein.

Ein Review, hier vielleicht sogar zeitnah, wenn auch schmerzhaft, wäre sicherlich angebracht.
Ralph Langholz 26.02.2015
Wir freuen uns jederzeit über ehrliche und sachliche Kritik. Den kritischen Leser möchten wir deshalb gerne dazu einladen, sich beim nächsten Mal direkt bei uns zu melden und uns ein persönliches Feedback zu geben.
Aufbau und Inhalte der Website wurden übrigens in enger Abstimmung mit den Förderern aus der Industrie in intensiven Arbeitsgruppensitzungen und bilateralen Gesprächen erarbeitet und überdies mit dem Fachhandwerk abgestimmt. An einigen Stellen könnten die Inhalte natürlich kompakter und anschaulicher dargestellt sein, da sind wir durchaus selbstkritisch und immer dankbar für entsprechende Hinweise. Eine Website ist ja auch Work-in-Progress und lebt vom Dialog und den Hinweisen der Nutzer. Dennoch behandeln wir ein komplexes Thema mit dem Ziel, umfassend und sachlich aufzuklären und zu informieren. Dafür ist die vollständige Darstellung von Informationen und Sachverhalten notwendig. Dem Verbraucher und insbesondere dem Fachhandwerker trauen wir durchaus zu, daraus die für sie aktuell notwendigen Informationen herauszufiltern. Wir wollen an dieser Stelle nicht an Emotionen appellieren und auch keine Produkte verkaufen. Die Website wird übrigens von weiteren Maßnahmen flankiert, wie etwa einem kompakten DIN-lang-Flyer. Ein anderes Beispiel: in den nächsten Tagen werden wir eine Pressemitteilung versenden, die an die Verbraucher-/Ratgeber- und Immobilienseiten der Tages- und Wirtschaftspresse gerichtet ist und dem Verbraucher fünf konkrete Tipps zur KWL-Hygiene an die Hand gibt.

Daniel Hörer, Referent für Öffentlichkeitsarbeit beim FGK
27.02.2015

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Ihre Ansprechpartner

as.jpg





Sabine Andresen
Redaktion cci Zeitung,
cci Branchenticker,
cci Wissensportal
Fon +49(0)721/565 14-0
Fax +49(0)721/565 14-50
mail_grau_sabine.andresen

re







Thomas Reuter
Redaktion cci Zeitung,
cci Branchenticker,
cci Wissensportal
Fon +49(0)721/565 14-12
Fax +49(0)721/565 14-50
mail_redaktion.gif

 

Branchenticker bestellen

Kostenlos per E-Mail.
Täglich NEU!
>>> Hier bestellen

Ausgewählte Unternehmen
der LüKK empfehlen sich:
  • Raumlufttechnik
  • Luftaufbereitung
  • Brandmeldeanlage
  • Software
  • Luftreinigung
  • Luftförderung
  • Mietkälte
  • DIN
  • Sensorik
  • Entrauchungsklappe
  • Klimagerät
  • Auslegungsgrundlage
  • Luftauslass
  • Schallschutz
  • Normen, Richtlinien und Verordnungen
  • Wärmeübertragung
  • Garage
  • Luftleitung
  • Klimatechnik
  • Produktbewertung
  • RLT-Gerät
  • Synthetisches Kältemittel
  • Raumlufttechnik
  • Technisches Facility Management (TFM)
  • Raumlufttechnik
  • Lüftungsanlage
  • Mechanische Wohnungslüftung
  • Wärmepumpe
  • Hochbau
  • Lüftungsanlage
  • Hallen
  • Brandschutz
  • Lüftungsanlage
  • Luftdurchführung
  • Klimatechnik
  • Lüftungsanlage
  • Auslegungsgrundlage
  • Sensorik
  • Reinraum
  • Raumlufttechnik
  • Luftbefeuchter