21. Dezember 2017 Autor: Rolf Grupp

Aus dem Inhalt

  • Neuer Entwurf der DIN 1946-6 zur Wohnungslüftung
Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star
Kommentare (1) frei für angemeldete Mitglieder

Neuer Entwurf der DIN 1946-6 zur Wohnungslüftung

Kurz vor Weihnachten stellen wir Ihnen den neuen Entwurf der DIN 1946 Teil 6 "Raumlufttechnik – Teil 6: Lüftung von Wohnungen – Allgemeine Anforderungen, Anforderungen an die Auslegung, Ausführung, Inbetriebnahme und Übergabe sowie Instandhaltung" vor. Fazit: Noch ist viel am neuen Entwurf zu tun.

Normentag in cci Branchenticker (Abb. © Zerbor/Fotolia.com)Normentag in cci Branchenticker (Abb. © Zerbor/Fotolia.com) Der Entwurf der DIN 1946 Teil 6 kann bis zum 1. Februar 2018 unter www.entwuerfe.din.de geprüft und kommentiert werden.

Die Redaktion hat sich mit dem Entwurf kritisch befasst. Das Ergebnis finden Mitglieder unter der Artikelnummer cci64039.

Weitere, knapp 100 von der Redaktion erstellte Zusammenfassungen von Normen und Richtlinien finden Sie hier.
 

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Artikelnummer: cci55512
Zurück

Kommentare (1):

Es scheint sich ein Trend heraus zu kristallisieren:
Die Entwürfe neuer DIN-Normen bzw. Überarbeitungen sind mit handwerklichen Fehlern behaftet bzw. durch den Einfluss einzelner, omnipräsenter Persönlichkeiten und/ oder starken Lobbyismus in den Normenausschüssen stark einseitig gefärbt zu Lasten von Einzel- und Gruppeninteressen.

Marktanforderungen bezüglich Harmonisierungen, die Forderungen einer praktischen Umsetzung in der täglichen Produktion und Montage, allgemeine Verständlichkeit wie auch Vereinfachungen von Vorgängen fallen dabei notgedrungermaßen unter den Tisch.

Das DIN-Institut in Berlin sollte sich einmal Gedanken zur Organisation und Abwicklung der Normenarbeit machen und dabei insbesondere die Neutralität der am Prozess Beteiligten überprüfen wie auch einfordern.

So heißt es auf der Seite des DIN-Institutes:
"Normen entstehen im Konsens. Das bedeutet, die Experten verständigen sich unter Berücksichtigung des Standes der Technik auf eine gemeinsame Version der Inhalte, die versucht, alle Interessen der Beteiligten zu berücksichtigen und Gegenargumente auszuräumen."

So sollte es denn auch sein.


Ralph Langholz, Hanau
Ralph Langholz 21.12.2017

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Ausgewählte Unternehmen
der LüKK empfehlen sich:
  • Brandschutzklappe
  • Raumlufttechnik
  • Wetterschutzgitter
  • Kältetechnik
  • Luftaufbereitung
  • Radialventilatoren
  • Normen, Richtlinien und Verordnungen
  • Gebäudeautomation
  • Gebäudeautomation
  • Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Normen, Richtlinien und Verordnungen
  • Lüftungsanlage
  • Mechanische Wohnungslüftung
  • Pumpe
  • Hochbau
  • Luftdurchführung
  • Mechanische Wohnungslüftung
  • Brandschutz
  • Kältetechnik
  • Telefonieschalldämpfer
  • Luftaufbereitung
  • Garage
  • Software
  • Brandschutzanlage
  • Dachlüfter
  • Freiläufer
  • Brandschutz
  • Technisches Facility Management (TFM)
  • Klimagerät
  • Lüftungsanlage
  • Gebäudeautomation
  • Auslegungsgrundlage
  • Freie Kühlung
  • Luftförderung
  • Pumpe
  • Wärmeübertragung
  • Kältemaschine
  • Kreuzstromwärmeübertrager
  • Energieeffizienz
  • Luftschleieranlage
  • Raumlufttechnik
  • Raumlufttechnik
  • Kälteverteilung

Branchenticker bestellen

Kostenlos per E-Mail.
Täglich NEU!
>>> Hier bestellen

Ihre Ansprechpartner

as.jpg





Sabine Andresen
Redaktion cci Zeitung,
cci Branchenticker,
cci Wissensportal
Fon +49(0)721/565 14-0
Fax +49(0)721/565 14-50
mail_grau_sabine.andresen

re







Thomas Reuter
Redaktion cci Zeitung,
cci Branchenticker,
cci Wissensportal
Fon +49(0)721/565 14-12
Fax +49(0)721/565 14-50
mail_redaktion.gif