In den Warenkorb

Zum Inhalt:
Derzeit herrscht bei vielen LüKK-Fachplanern und -Anlagenbauern sowie bei Herstellern von zentralen RLT-Geräten Unsicherheit, ob und wann in zentralen RLT-Anlagen auf Basis von Normen und Richtlinien über Partikelfilter (ISO ePM) hinaus auch aufwändige, teure Gasfilter eingesetzt werden müssen.
Bei der Betrachtung von Schadgasen in der Außenluft ist besonders Ozon eine kritische Substanz, deren Konzentration häufig die Grenzwerte stark übersteigt. Folgt man den Vorgaben oder Empfehlungen aus aktuellen technischen Regeln, führt deren Anwendung bei der Beurteilung von Schadgasen häufig zu einer schlechten ODA-Beurteilung der Außenluft (ODA = Outdoor Air) und zu einem (notwendigen?) Einsatz eines Gasfilters. Doch ist das tatsächlich zwingend? Wer ist für einen möglichen Einsatz von Gasfiltern (besonders bei höheren Konzentrationen in der Außenluft) verantwortlich, wer entscheidet das? Sind Gasfilter, in Abhängigkeit von der Außenluftqualität, gemäß den technischen Regeln - hier ist die Unterscheidung „normativ – informativ“ sehr wichtig - verpflichtend oder eher optional? Welche Grenzwerte von welchen Luftschadstoffen sind dabei zu beachten und einzuhalten?
Als Antwort auf diese Fragen ist der Statusbericht „Zur Notwendigkeit des Einsatzes von Gasfiltern in zentralen RLT-Geräten auf Basis von aktuellen technischen Regeln“ (Autor Dr. Manfred Stahl) entstanden. Der Bericht wird ergänzt durch Stellungnahmen von Claus Händel, Technischer Referent im Fachverband Gebäude-Klima (FGK) und Vorsitzender des Normenausschusses DIN EN 16798 Teil 3 "Energetische Bewertung von Gebäuden - Lüftung von Gebäuden - Lüftung von Nichtwohngebäuden - Leistungsanforderungen an Lüftungs- und Klimaanlagen und Raumkühlsysteme", sowie Prof. Christoph Kaup, Vorsitzender des Richtlinienausschusses VDI 3803 "Raumlufttechnik".

Der Statusbericht analysiert die im thematischen Zusammenhang stehenden aktuellen technischen Regeln und gliedert sich wie folgt:
Die Partikelfiltration

Gliederung
DIN EN 16798 Teil 3: Lüftung von Nichtwohngebäuden - Leistungsanforderungen an Lüftungs- und Klimaanlagen und Raumkühlsysteme (11/2017)
Gasfiltration und Zuluftqualität in der DIN EN 16798 Teil 3
VDI 6022 Blatt 1: Raumlufttechnik, Raumluftqualität. Hygieneanforderungen an raumlufttechnische Anlagen und Geräte (01/2018)
VDI 3803 Blatt 1: Raumlufttechnik. Bauliche und technische Anforderungen - Zentrale raumlufttechnische Anlagen (Entwurf 08/2018)
Was bedeuten diese Aussagen für die Gasfiltration in zentralen RLT-Geräten?
Was folgt daraus als Gesamtresümee zur Gasfiltration?
Empfehlung von Experten
Zusammenfassung

 

Dokumenten ID: cci71892