Teilnehmerstimmen

Grundlagen und Praxis: Lüftung von Produktionshallen

grundlagen_hallenlueftung(Abb. © zhu difeng/Fotolia.com) In hochbelasteten Produktionshallen können die zuträglichen Wärmebelastungen und vorgegebenen Schadstoffgrenzen nur durch lufttechnische Maßnahmen eingehalten werden. Die Aufgabe einer Hallenbelüftung besteht dann darin, die Zuluft durch eine kontrollierte, und damit berechenbare, Raumluftströmung in der Halle zu verteilen und Wärmelasten und Schadstoffe mit der Abluft herauszuführen.

 

Das sagen unsere Teilnehmer auf die Frage "Wie hat Ihnen das Seminar gefallen?" (Auszüge):
 
 "Ein komplexes Thema wird anschaulich aufbereitet und vermittelt"

 

 
"Das Seminar war über meine Erwartungen hinaus detailliert, sehr präzise, sehr gut. Das Sminar gibt mir einen fundieten Hintergrund für meine Kundeberatungen.
Thomas Bück, Awiplan PPD GmbH

 

"Außerordentlich komplexe Thematik mit üppigem Theorieanteil verständlich vermittelt."
Joachim Gruca, Kälte Klima Gruca

 

"Gute Orga!"
Burghardt Schwank

 

"Sehr gut!"
Frank Reimann, Multicross GmbH

 

"Das Seminar war sehr gut und strukturiert aufgebaut. Erläuterungen undPraxis-/Rechenbeispiele haben sehr zum Verständnis geholfen."
Björn Schröer, Ing. Büro Joachim Kleinbrahm

 

"Das Seminar hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es für zwei Tage eine Menge Unterrichtsstoff ist."
Frank Wächter, FM Planungsgrupe Ost GmbH

 

"Sehr gut. Die einzige spannende Frage, die bleibt ist die, wie wir in der Praxis zu den notwendigen Oberfächentemperaturen von Maschinen kommen."
Hartmut Jahn, J.M. Voith SE

Antwort von Jürgen Dorenburg:
"Bei bestehenden Anlagen können die Oberflächentemperaturen und die Raumlufttemperatur direkt aufgenommen werden. Bei Neuanlagen hat man im Allgemeinen zwei Möglichkeiten. Der Betreiber hat bereits eine Produktionsstätte mit vergleichbaren Bedingungen über die sich die erforderlichen Daten beschafft lassen. Sonst bleibt der Weg über den Maschinenhersteller an Adressen von Anlagen zu gelangen, die gleichartige Produktionsbedingungen aufweisen,  umso an verwertbare Daten zu gelangen.

Anmerkung:
So erhaltene Daten sollten dann gemeinsam mit dem Betreiber festgelegt werden. Sie betreffen die Bedingungen im Arbeitsbereich und sind damit Gegenstand der Gefährdungsbeurteilung. Die muss der Betreiber gemäß Arbeitsstättenverordnung § 3 durchführen und trägt dafür auch die alleinige juristische Verantwortung."



"Die komplizierten Normen zur Auslegung wuren zur vereinfachten Handhabung auf verständliche Arbeitsschritte heruntergebrochen."
Peter Horak, Soeffing Kälte Klima GmbH

 

"Sehr praxisnahe Beispiele und Berechnungen, Gut, nicht zu große Teolnehmerzahl, inhaltlich sehr interessant!"
Andreas Backhaus, Anelto GmbH

 

"Sehr gutes Seminar, obwohl Thema sehr trocken ist und schwierig zu vermitteln."
Christian Wiest, CW Engineering GmbH

 
 

"Sehr umfangreich, sehr detailliert. Hat mir sehr gut gefallen."
Armin Weber, Simon und Matzer GmbH

 

"Das Seminar hat mir sehr gut gefallen, sehr informativ! hohe Wissensfülle."
Heiko Dietrich, H-D-W Heiko Dietrich

 

"Sehr gut."
Gunter Spranz, Ingenieurbüro Spranz
 

  • "Sehr verständlich und praxisbezogen
  • zu wenig Zeit für Diskussionen
  • Schulung besser auf zwei Tage aufteilen"

René Uckert, MAN Truck & Bus AG

 

"Seminar war gut organisiert! Schlussteil war sehr viel Stoff in kurzer Zeit!"
Dominik Dieing, Econ AG

 

"Sehr kompetenter Referent. Gut verständicher Vortrag mit viel Praxisbezug. Vielen Dank, war wirklich sehr interessant!"
Georg Tale-Yazdi, Sachverständigenbüro Tale-Yazdi


"Sehr gut, nettes Management, nicht zu groß bzw. nicht zu viele Personen"
Sascha Fuchs, Econ AG



"Sehr gutes Seminar inklusive Tagungsort "
Gerd Lindemann, MAN Truck & Bus AG

 

"Große Vortragskompetenz, große Deutlichkeit, sehr ausführlich, alle meine Erwartungen wurden erfüllt!"

Dennis Scharf, LKV Oelze GmbH

 

"Das Seminar ist sehr aufschlussreich und umfassend. Sehr gut die theoretische Herleitung und anschließende praktische Anwendung bzw. Aussage, wo Abschätzung ausreichend ist. Vortragsweise aufgelockert."

Wolfgang Belser, pbs Ingenieure GmbH

 

"Seminar befasste sich in weiten Teilen mit der Herleitung von mathematischen Formeln, ich hätte mir mehr praktische Beispielrechnungen gewünscht."

Thomas Schmitz, Schmitz Leipold Ingenieurbüro für technische Gebäudeausrüstung

 


 

 










 
Alle Teilnehmer erhielten von uns Rückmeldebögen, aus denen wir mit Zustimmung der Teilnehmer an dieser Stelle zitiert haben.

 

Artikelnummer: cci42089

Schulungskalender

Termine in 2020 folgen noch

Energetische Inspektion

cci Schulung Energetische Inspektion von Klimaanlagen

 

Ihre Ansprechpartnerin

kt.jpg





Katrin Tomaschewski
Programmentwicklung
cci Schulung
Anwenderwissen für
Einsteiger und Profis

Fon +49(0)721/565 14-16
Fax  +49(0)721/565 14-50
Katrin Tomaschewski