Seite 1 2 next page last page
3. November 2017 Autor: Sabine Andresen/Interconnection Consulting

Aus dem Inhalt

  • Zusammenfassung Studie Interconnection Consulting: Der Markt für gewerbliche Klimaanlagen 2015 in sechs europäischen Ländern
  • Grafiken zur Studie
Bewertung (1) starstarstarstarempty star
Kommentare (0) frei für angemeldete Mitglieder

Zusammenfassung Studie Interconnection Consulting: Der Markt für gewerbliche Klimaanlagen 2015 in sechs europäischen Ländern

Interconnection Consulting hat im Oktober 2017 eine Studie zum Markt für "gewerbliche Klimaanlagen" (gemeint ist: Klimatechnik für den Nichtwohnbereich) für das Jahr 2015 mit einer Prognose bis 2019 veröffentlicht.

Der Markt für gewerbliche Klimaanlagen in Europa (Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Österreich) konnte sein starkes Wachstum im Jahr 2015, mit einem Absatzanstieg von 5,9 %, weiter fortsetzen. Das Gesamtvolumen betrug in den sechs Märkten 3,6 Mrd. € und stieg somit um 6,3 % an. 2017 soll der wertmäßige Anstieg der Branche 5,3 % betragen, wie eine neue Studie von Interconnection Consulting zeigt. Bis 2019 wird für den westeuropäischen Markt ein stabiles Wachstum (durchschnittlich +4,9 % pro Jahr) prognostiziert.

Alle untersuchten Länder wiesen ein positives Wachstum aus. Sogar Italien – das Land mit dem größten Bedarf an Klimaanlagen bei gleichzeitig krisenhafter Wirtschaft – konnte im letzten Jahr seine Nachfrage nach gewerblichen Klimaanlagen wieder steigern. Insgesamt betrug der Anteil Italiens am Gesamtmarkt 2015 29,8 % – im Jahr zuvor waren es 30,2 %. An zweiter Stelle liegt Spanien mit einem Marktanteil von 23,2 %. Großbritannien und Frankreich erfuhren 2015 ein Wachstum von 2,3 % respektive 7,1 %, während das Wachstum am deutschen Markt mit 2 % vergleichsweise moderat ausfiel.

Der Gesamtmarkt für Klimaanlagen für den Nichtwohnbereich betrug 2015 2,3 Mio. Einheiten. Single-Split-Anlagen sind dabei das beliebteste Segment, jedoch wird diese Art der Klimaanlage in den meisten westeuropäischen Ländern vor allem im Wohnbereich eingesetzt. Multi-Split-Anlagen erreichten 14,7 % des gewerblichen Gesamtmarktes, gefolgt von VRF-Anlagen mit 3,2 % und Dachklima-Zentralgeräte mit 0,2 %. Kaltwassererzeuger-Anlagen vereinten 2 % des Marktanteils auf sich. Im letzten Jahr war das VRF-Segment der stärkste Wachstumstreiber, mit einem Anstieg von 4,5 %. Dabei wird diese Produktart auch in den nächsten Jahren (+3,9 % pro Jahr) seinen Wachstumskurs fortsetzen können. Die Gründe dafür sind laut Interconnection Consulting vielfältig: Einerseits ist es die Energieeffizienz, die verglichen mit ähnlichen Systemen sehr hoch ist, andererseits sind die einfache Installation und Wartung dieser Geräte weitere Gründe, warum sich immer mehr Unternehmen für eine VRF-Lösung entscheiden.

Das Bürosegment ist weiterhin die Kundengruppe, die für den größten Teil der Absätze sorgt. Diese lagen im vergangenen Jahr bei 42,4 %. Geschäftsgebäude lagen mit 24,2 % des Gesamtabsatzes an zweiter Stelle, gefolgt von Hotels (22,9 %) und öffentlichen Gebäuden (10,4 %). Interconnection erwartet dabei in den nächsten Jahren keine großen Verschiebungen.

Insgesamt konnte die Marktkonzentration im vergangenen Jahr leicht zulegen. Sowohl der Marktanteil der Top 3-Unternehmen (+5 %), der Top 5-Unternehmen (+4,2 %) und der Top-10-Unternehmen (+3,3 %) konnte Zugewinne erzielen. Insgesamt zeigt sich, dass die zehn größten Unternehmen mehr als 60 % (60,2 %) des Marktes untereinander aufteilen. Unternehmensnamen nennt Interconnection nicht.

Eine Bitte der Redaktion von cci Wissensportal: Kommentieren Sie!
Marktstudien sind in unserer Branche ein rares Gut, und nicht jede Studie stößt bei unseren Nutzern auf Gegenliebe oder Verständnis. Natürlich gibt es viele kritische Anmerkungen. Liebend gern würden wir als Redaktion eigene Marktstudien erstellen, indem wir Absatzzahlen von Herstellern der entsprechenden Produkte abfragen und diese verarbeiten und analysieren. Jedoch ist uns dies aus verschiedenen Gründen nicht möglich. Die Unternehmen, die diese Studien erstellen, beschäftigen sich meist mit nichts anderem, verwenden mit mehrköpfigen Teams viel Zeit auf die Erstellung der Studien und verkaufen die Vollversion ihrer Analysen zu einem hohen Preis.
Redaktionen bekommen meistens nur Kurzversionen zur Veröffentlichungen zur Verfügung gestellt. Die Inhalte sind oftmals zugegebenermaßen recht knapp gehalten und geben nicht viele Informationen preis (auch auf Nachfrage - denn die Studien sollen ja schließlich verkauft werden).
Haben Sie aber spezielle Fragen und Anmerkungen zu einer bestimmten Studie, die wir veröffentlichen, dann stellen Sie uns diese, entweder als Kommentare zum entsprechenden Beitrag in cci Wissensportal oder per E-Mail. Wir leiten sie gerne an die Studienersteller weiter - eine Antwortgarantie gibt es aber nicht. Gerne auch Kritik!

Seite 1 2 next page last page
Artikelnummer: cci62934

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Kontextwerbung zum Thema

Folgende Unternehmen liefern Produkte, Systeme oder Dienstleistungen zu den Inhalten des nebenstehenden Beitrags:
  • Rechenzentrum
  • Schule
  • Rechenzentrum
  • Bürogebäude
  • Gewerbekälte
  • Prognose
  • Reinraum
  • Reinraum

Ihre Ansprechpartnerin

as.jpg





Sabine Andresen
Redaktion cci Zeitung
Ressortleitung Leute,
Wirtschaft, Zeitgeschehen
Neue LüKK-Themen aufgespürt
Fon +49(0)721/565 14-18
mail_grau_sabine.andresen

Was sagt mir die Ampel?

ampel_gruen_klein

Sie haben Zugriff auf den gesamten Inhalt des Artikels
ampel_gelb_klein

Sie haben Zugriff auf Teile des Artikels
ampel_rot_klein

Sie haben aktuell keinen Zugriff auf den Artikel

Angemeldete Benutzer sehen mehr „Grün“ als Gäste.
Und nur ein angemeldeter Benutzer kann gesperrte Artikel durch Kauf öffnen.
Mehr dazu …

Mitglied werden - Mitreden

Forum NetzwerkSpectral-Design - Fotolia.com

 

Als Mitglied von
cci Wissensportal können Sie nicht nur Fragen und Antworten einsehen, sondern auch mitmachen.
Registrieren Sie sich gleich!