Seite 1 2 next page last page
15. Februar 2019 Autor: Thomas Reuter

Aus dem Inhalt

  • Der fm.benchmarking-Bericht 2019
Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star
Kommentare (0) frei für angemeldete Mitglieder

Der fm.benchmarking-Bericht 2019

Rotermund Ingenieure, Höxter, hat den fm.benchmarking Bericht 2019 vorgelegt. Er bildet die wichtigsten Immobilienkennzahlen rund um den Betrieb von Gebäuden ab. Im Mittelpunkt der aktualisierten Ausgabe steht das Thema Instandhaltung.

Prof. Uwe RotermundProf. Uwe Rotermund „Der fm.benchmarking Bericht ist für viele Verantwortliche im Facility Management eine wichtige Orientierungshilfe“, so Prof. Uwe Rotermund, Herausgeber des seit 2003 erscheinenden Vergleichswerks. Auf 240 Seiten werden die Nutzungs- und Lebenszykluskosten zu zwölf verschiedenen Gebäudetypen dokumentiert. Grundlage der Ausarbeitung waren Kosten- und Verbrauchskennzahlen von Gebäuden mit einer Gesamtfläche von über 95 Mio. m² Bruttogesamtfläche (BGF). Neben dem Kennzahlenvergleich finden Leser auch vertiefende Informationen beispielsweise zum Weg zur Optimierung des Gebäudes oder zum Umgang mit Lebenszykluskosten.

Was kostet das technische Gebäudemanagement?
Im Fokus des Berichts stehen die Kosten für das Technische Gebäudemanagement am Beispiel von Bürogebäuden. Im prozentualen Vergleich machen diese rund 22 % der Gesamtnutzungskosten aus. Damit ist der Anteil im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken. Grund hierfür ist eine Abnahme fast aller TGM-Unterkostengruppen (Technisches Gebäudemanagement), die sich exemplarisch in der entsprechenden Grafik ablesen lässt. Auffällig sind insbesondere die Instandhaltungskosten, die mit rund 30 % deutlich niedriger ausfallen als im Vorjahr. Da die Technisierungsgrade der Gebäude kontinuierlich ansteigen, wären normalerweise höhere Betriebsführungs- und Instandhaltungskosten zu erwarten. Rotermunds Erfahrungen in der Ausschreibung und Vergabe von TGM-Dienstleistungen zeigt jedoch, dass in diesem Markt noch immer ein Verdrängungswettbewerb herrscht. Dies führt zu niedrigen Angebotskosten und somit bei einem hohen Fremdleistungsanteil auch zu niedrigeren Benchmarks. In der Vergabe externer Leistungen ist daher auf eine vollständige und fachgerechte Leistungserbringung zu achten.

Änderungen in der Auswertungssystematik
Hintergrund dieser Schwankungen ist auch eine Umstellung der Auswertungssystematik. „Wir haben die Datenbasis neu strukturiert und stärkere Plausibilitätsprüfungen eingebunden. Dadurch können wir nun ein noch genaueres Bild der aktuellen Kosten am Markt abbilden“, so Rotermund. Die Umstellung sei Teil einer komplexen Überarbeitung des fm.benchmarking Berichts. Insbesondere die Teilnehmer sollen künftig auch in Form neuer, digitaler Darstellungsmethoden profitieren.

(Mitglieder von cci Wissensportal lesen weiter auf Seite 2.)

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Seite 1 2 next page last page
Artikelnummer: cci75978
Zurück

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Kontextwerbung zum Thema

Folgende Unternehmen liefern Produkte, Systeme oder Dienstleistungen zu den Inhalten des nebenstehenden Beitrags:
  • Technisches Facility Management (TFM)
  • Technisches Facility Management (TFM)
  • Technisches Facility Management (TFM)
  • Bürogebäude

Ihre Ansprechpartnerin

as.jpg





Sabine Andresen
Technik, Markt- und
Branchengeschehen
Am Puls der LüKK
Fon +49(0)721/565 14-0
Fax +49(0)721/565 14-50
mail_grau_sabine.andresen

Ratgeberreihe

cci Buch VDE Lüftung Klima

 

Mitglied werden - Mitreden

Forum NetzwerkSpectral-Design - Fotolia.com

 

Als Mitglied von
cci Wissensportal können Sie nicht nur Fragen und Antworten einsehen, sondern auch mitmachen.
Registrieren Sie sich gleich!

Was sagt mir die Ampel?

ampel_gruen_klein

Sie haben Zugriff auf den gesamten Inhalt des Artikels
ampel_gelb_klein

Sie haben Zugriff auf Teile des Artikels
ampel_rot_klein

Sie haben aktuell keinen Zugriff auf den Artikel

Angemeldete Benutzer sehen mehr „Grün“ als Gäste.
Und nur ein angemeldeter Benutzer kann gesperrte Artikel durch Kauf öffnen.
Mehr dazu …