Seite 1 2 3 4 5 next page last page
10. Januar 2018 Autor: Martin Ugi
Bewertung empty starempty starempty starempty starempty star
Kommentare (2) frei für angemeldete Mitglieder

Rückkühlsysteme - Die Lamelle macht 's!

Eine immer wieder gestellte Frage lautet: „Welches Rückkühlsystem bringt die meisten Vorteile?“ Entscheidend ist - neben vielen anderen Aspekten - auch das richtige Lamellenmaterial für den entsprechenden Einsatzbereich.

Rückkühler auf einem Gebäudedach (alle Abb. Cabero)Rückkühler auf einem Gebäudedach (alle Abb. Cabero) Noch vor wenigen Jahren wurden Kältemaschinen im mittleren und hohen Leistungsbereich in den meisten Fällen mit einem Trockenrückkühler ausgestattet. Inzwischen sind die Anforderungen an die Energieeffizienz gestiegen, weshalb immer höhere EER-Werte bei der Kältemaschine erzielt werden müssen. Effizientere Kältemaschinen machen Rückkühlsysteme notwendig, die ganzjährig möglichst niedere Rückkühltemperaturen auch unterhalb der Lufttemperatur das ganze Jahr über ermöglichen. Dadurch werden an der Kältemaschine die Kondensationstemperatur und die Kondensationsleistung gesenkt. Mit einem Trockenrückkühler allein kann dies oft nicht erreicht werden. Es werden weitere oder alternative Rückkühlsysteme notwendig, durch die eine höhere Energieeffizienz gelingt.
Anhand eines Planungs- und Auslegungsbeispiels wird dies im Folgenden verdeutlicht.

© cci Dialog GmbH
Jede Art der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung oder Bearbeitung, auch auszugsweise, ist nur mit gesonderter Genehmigung der cci Dialog GmbH gestattet.
 
Seite 1 2 3 4 5 next page last page
Artikelnummer: cci63908

Kommentare (2):

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider müssen wir in Ihrem Bericht auf einen Mangel der Werkstoffkunde hinweisen dürfen:

einer zweifachlackierten AlMg2,5-Lamelle (Aluminium-Magnesium-Lamelle)

Das müsste doch bitte einfach - legierte Lamelle heißen.

Mit freundlichen Grüßen

Udo Schadek
Udo Schadek 11.01.2018
Guten Tag Herr Schadek,

vielen Dank für ihren Kommentar.

Bei der Aluminiummagnesiumlamelle unterscheiden wir in zwei Legierungen:

AlMg2,5 und AlMg3

D. h. dem Aluminium wurden 2,5% oder 3% Magnesium zugegeben. Dadurch wird das Material schon deutlich beständiger und stabiler als reines Aluminium.

Bei der AlMg2,5 wird eine zusätzliche 2-fache UV-Beständige Lackierung aufgebracht. Dies schützt dann die Lamelle zusätzlich vor Umwelteinflüssen. Dies ist besonders interessant für Wärmetauscher in Verdunstungskühlanlagen.

Viele Grüße

CABERO Wärmetauscher
Martin Ugi
Martin Ugi 11.01.2018

Login

Passwort vergessen


Tel.: +49(0)721/565 14-88

Kontextwerbung zum Thema

Folgende Unternehmen liefern Produkte, Systeme oder Dienstleistungen zu den Inhalten des nebenstehenden Beitrags:
  • Rückkühlanlage

Ihr Ansprechpartner

rg.jpg





Rolf Grupp
Leitung cci Wissensportal
Fachwissen und
Erfahrungsaustausch online

Fon +49(0)721/565 14-17
mail_grau_rolf_grupp.gif

Ratgeberreihe

cci Buch VDE Lüftung Klima

 

Mitglied werden - Mitreden

Forum NetzwerkSpectral-Design - Fotolia.com

 

Als Mitglied von
cci Wissensportal können Sie nicht nur Fragen und Antworten einsehen, sondern auch mitmachen.
Registrieren Sie sich gleich!

Was sagt mir die Ampel?

ampel_gruen_klein

Sie haben Zugriff auf den gesamten Inhalt des Artikels
ampel_gelb_klein

Sie haben Zugriff auf Teile des Artikels
ampel_rot_klein

Sie haben aktuell keinen Zugriff auf den Artikel

Angemeldete Benutzer sehen mehr „Grün“ als Gäste.
Und nur ein angemeldeter Benutzer kann gesperrte Artikel durch Kauf öffnen.
Mehr dazu …